feste Verfugung<span class="wtr-time-wrap after-title"><span class="wtr-time-number">2</span> Min. Lesezeit</span>

feste Verfugung2 Min. Lesezeit

Hallo Gartenfreund*in

schön, dass Du den Weg zu diesem Blog-Beitrag gefunden hast. Als Dank wartet am Ende der Seite eine kleine Überraschung auf Dich.

feste Verfugung von Pflaster- und Plattenflächen

Produktempfehlung: Wer einen Gehweg oder eine Terrasse gepflastert hat, kennt das Problem: Samen fliegen ein und (Un)kraut wächst auf. Man kratzt, man flämmt und spätestens im nächsten Jahr geht die Arbeit wieder von vorne los.

Dagegen gibt es ein einfaches Mittel: die feste Verfugung!

Ich möchte hier die Firma GftK (Gesellschaft für technische Kunststoffe) als Ansprechpartner nennen.

Deren 1-Komponenten-Pflasterfugen-Mörtel gibt es in praktischen 12,5kg und 25,0kg Eimern.

Es gibt die Farbtöne: natur, steingrau und basalt

Die Anwendung ist denkbar einfach und wird in diesem kurzen Video erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Voraussetzungen:
Standfester und dauerhaft wasserdurchlässiger Untergrund, Fugentiefe ≥ 30mm, Fugenbreite min. 3mm /
max. 20mm, Außen- und Objekttemperatur ≥ 5°C, max. 30°C.

Werkzeuge:
Messer,
Hartgummischieber, Kokosbesen und Wasserschlauch mit Sprühdüse.

Vorbereitung:
Oberfläche des zu verfugenden Objektes rückstandsfrei reinigen.

Verfüllen der Fugen:
PE-Sack aufschneiden. Die Oberfläche satt vornässen. Anschließend den Mörtel portionsweise auf der Fläche verteilen und mit weichem Wasserstrahl und Hartgummischieber in die Fugen
einschlämmen. Überschüssige Mörtelreste mit Wassersprühstrahl von der Belagsoberfläche reinigen, ohne die Fugen auszuwaschen. Die Belagsoberfläche mit feuchtem Kokosbesen abfegen und die Fugenoberfläche dabei glätten. Fasen müssen freigekehrt werden. Ein leichter Bindemittelfilm kann, je nach Gesteinsart, zurückbleiben.

Hier geht’s zum technischen Merkblatt: technisches Merkblatt 1-K-Fugenmörtel

Auch wichtig sind die anwendungstechnischen Hinweise.

Der Verbrauch richtet sich nach verschiedenen Größen wie Fugenabstand, Fugentiefe, ob es sich um ein kleinteiliges Pflaster oder um größere Platten handelt usw.

Der Verbrauchsrechner berechnet die benötigte Menge sehr gut!

aus diesen Empfehlungen können keine Rechte abgeleitet werden.

 

Du möchtest das Thema „Gartenplanung/-gestaltung“ einfach, verständlich und umfassend erklärt bekommen?

Du möchtest sorgenfrei in deine eigene Gartenplanung starten?

Dann hol dir jetzt DEIN e-book:

„Gartenplanung für Selbermacher:

einfach gedacht – verständlich gemacht“

risikofrei*:

STATT FÜR 37€ – NUR 17€ !

Vorab kannst Du dir außerdem meine kostenfreie Checkliste downloaden!

*  Der Kauf ist für Dich risikofrei. Du erhälst vom Zahlungsanbieter „digistore24.de“ ein 14-tägiges Rückgaberecht!